Besucherzaehler

welcome - willkommen - bienvenue

Dear Readers and friends of  the KURVE, 

welcome to the issue  1/2021.

The picture you see on the left side is the very first cover of the year 2017. So you see this is the 5th year KURVE is on air. I hope you will accompany this e-zine of art networking for another year. And I am proud that this magazine celebrates its first jubilee this year.

This issue is organized in the  tradition of all its  forerunners. You will find  here many extraordinary  pictures,  interesting  pieces of literature, hints for good music and more.  I  wish you a good reading and   many good moments with  the KURVE.

KURVE 1/2021 is edited in the long version with several sections. As usual the  translation is situated  nearby the original version. You find original articles in German language on the left side, not cursive, the translation into English on the right side, cursive. If an original text is in English language, you find the original on the right side, not cursive and the translation into German on the left cursive.

This time the edition includes the parts art, literature, event and miscellaneous. Again I want to thank all the artists, who prepare their articles in such a conscientious and beautiful way. This is what is known as the flair of our journal.

You are kindly asked since the KURVE edition 1/2019 to include the translation into English or German language. Otherwise we ask you for 5 euro extra for the translation by the editor.

With this edition we reach more than 6.000 persons - I am very happy that we get more and more readers. KURVE can be reached still via LinkedIn, Xing, Twitter,  Instagram and of course via Facebook (in daily newsfeed and   as direct news to our contact persons).

At last, I want to wish you a relaxing and informative time with our KURVE and to ask you to share the link as much as you can.

So cheers to our KURVE that it shall grow and thrive!

 AND TAKE CARE OF YOU ALL, PUT ON YOUR MASKS AND KEEP DISTANCE!

Yours

Waltraud Zechmeister

Liebe Leser und Freude der KURVE, 

herzlich willkommen zur Ausgabe 4/2021.  Das Bild, das Sie rechts sehen, ist das erste Titelbild aus dem Jahr 2017. Daran sehen Sie, dass es die KURVE seit 5 Jahren gibt. Ich hoffe, Sie werden dieses online Kulturmagazin auch dieses Jahr begleiten. Und ich bin sehr stolz, dass die KURVE heuer ihr erstes Jubiläum begeht.

Diese Ausgabe  setzt die Tradition der KURVE fort, es gibt wieder sehr viele schöne Bilder zu bewundern, auch ein sehr interessante literarische Beiträge und Informationen zu neuen Alben -  wieder für jeden / jede etwas.

Eine angenehme Lektüre wünsche ich euch allen mit vielen neuen Eindrücken

Die Ausgabe 1/2021 besteht  derzeit aus der langen Ausgabe, die wieder in die einzelnen Bereiche gegliedert ist.  Auch die  Anordnung des übersetzten Textes neben dem originalen Text ist wie in der vorigen Ausgabe.  In der linken Spalte ist immer der originale Text, rechts davon ist die Übersetzung  - kursiv gesetzt.

Diesmal umfasst das Heft die Bereiche  Bildende Kunst,  Literatur,  und Diverses. 

Es ergeht wieder ein großes Dankeschön an die Künstler, die ihre Artikel so gewissenhaft vorbereiten und schön gestalten, was  das Flair des Magazins ausmacht. 

Ab der Ausgabe 4/2018 bitte für jeden eingesandten Artikel die englische Übersetzung mitschicken!!!!

Übersetzungen durch die Redaktion kosten ab der Ausgabe 4/2018 pro Artikel 5 Euro. 

Der Einzugsbereich der KURVE  hat sich auf über 6000 Personen vergrößert, worüber ich mich sehr freue.

Der Link der Ausgabe wird weiterhin auf LINKEDIN, XING, TWITTER, INSTAGRAM, FACEBOOK (täglich im Newsfeed und so zweiwöchentlich per Direktnachricht an die Kontakte) und per Mail geteilt. 

Jetzt bleibt mir nur noch, euch / Ihnen eine entspannte Zeit mit der KURVE zu wünschen und Sie zu bitten, den Link der Ausgabe 1/2021 ganz oft zu teilen.

Auf dass die KURVE weiter wachsen und gedeihen möge!

UND PASST ALLE GUT AUF EUCH AUF, TRAGT MASKEN UND ACHTET AUF DEN BABYELEFANTEN!

Eure

Waltraud Zechmeister



EVENT

Britta v. Bremer “COVID-19 – Die geistige VerVIRUNG?”

 

Erste interaktive Online-Vernissage von Britta V. Bremer mit dem Titel “COVID-19 – Die geistige VerVIRUNG?”

 

Mit Online-Kunstaustellungen startet Britta V. Bremer, Künstlerin und Coach für Kreativität, ihr neues Herzensprojekt. In diesem innovativen und interaktiven Format steht neben der Kunst, auch der Austausch im Vordergrund. Der Clou: Die Teilnehmer können sich nicht nur inspirieren lassen, sondern sich aktiv an der Ausstellung beteiligen und ihre eigene Kreativität entdecken.

Die erste Vernissage dieser Art findet am 25. Februar statt und beschäftigt sich mit dem Thema  “COVID-19 – Die geistige VerVIRUNG?”. Die Künstlerin nimmt das Thema Corona persönlich sehr ernst und hat deswegen auch gemerkt, wie wichtig eine regelmäßige Pause von der täglichen Informationsflut  ist. Denn das kreative Denken bleibt aus, wenn der Geist kontinuierlich mit Worten und Bildern gefüttert wird, die Angst, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung schüren. Dabei fordern die Pandemie und das neue Jahr genau das: Kreatives Denken. Am 25. Februar lädt Britta V. Bremer daher dazu ein, sich von der “geistigen VerVIRung” einmal zu befreien und in kreative, neue Denkansätze einzutauchen.
Neben der Ausstellung der Kunstwerke von Britta V. Bremer, werden zukünftig auch andere interessante Künstler/innen ihre Kunst online zur Schau stellen. Die Ausstellungen werden stets begleitet von Kuratoren und Überraschungsgästen. Wer die Events von Britta V. Bremer kennt, weiß, dass es nicht nur beeindruckende Kunst zu sehen gibt, sondern auch handfeste Learnings zur Kreativität, die sich gut in den Alltag integrieren lassen. 

 

Wann: am Donnerstag, dem 25.02.2021 19 bis ca. 22 Uhr

Wo: Online-Kunstaustellung über Zoom 
Teilnahmegebühr: 18 Euro (inkl. Handout und Material für eine aktive & kreative Teilnahme, das vorab zugesendet wird)
Anmeldeschluss: 20.02.2021 unter mail@britta-bremer.de mit dem Betreff “Vernissage 25.02.2021”  

First interactive opening of the online exhibition by Britta V. Bremer with the title "COVID-19 - the mental virus-confusion?" (a play with words in German)

With theses online-exhibitions Britta V. Bremer, artist and creativity coach starts her new affair of heart. In this groundbreaking and interactive format not only the art, but also the exchange is in the fore. The chief attraction: the participants not only get inspired, but they can join in and find their own creativity.

The first opening of this kind of exhibition takes place on the 25th of Febraury and trats the theme "COVID-19 - the mental virus-confusion?" The artist takes corona seriously and therefore she has noticed how important it is to take a break and withdraw from the daily information flood concerning corona.  For the creative thinking is missing when the mind is continuously fed by words and pictures that stoke fears and despair. At the same time the pandemia and the new year demand just this: creative thinking. On the 25th of February Britta V. Bremer invites to free someone of the "mental virus-confusion" and to submerge into new creative intellectual approaches. 

Beside the exposition of Bremer's works, other interesting artists will present their works online. The exhibitions are always accompanied by trustees and surprise guests. Those who know the events organzied by Britta V. Bremer, know that they won't only see impressing art, but they will get concrete learnings for creativity that can be easily integrated in daily life.

 

When: Thrusday, 25th of February 2021 19 to 22 o'clock

Where: online-exhibition via ZOOM

Fee: 18 Euro (includes handout and materials for an active and creative participation that will be sent before the event)

Deadline of application: 20 th of February under mail@britta-bremer.de with the subject "Vernissage 25.02.2021"



Hubert thurnhofer "Projekt MEINUNG & URTEIL"

 

Der Galerist Hurbert Thurnhofer ruft unter dem Motto:" Es ist nicht mehr möglich, sich der Politik zu entziehen. Deshalb ist es notwendig sich der Politik zu stellen!" zur Online-Ausstellung"MEINUNG & URTEIL" auf. Die Reaktion darauf sie überwältigend gewesen, beschreibt er in seinem Newsletter:  "29 internationale und österreichische KünstlerInnen haben ein profundes Statement abgegeben – in Wort und Bild (oder Skulptur)".
Weiter aus dem Newsletter: "Ein Jahr der Corona-Herrschaft haben viele Menschen mit Skepsis betrachtet, manche hat dieses Jahr zermürbt. Die Kunstszene war besonders stark betroffen, denn Kunst braucht Öffentlichkeit, braucht Begegnung und Konfrontation. Es war höchste Zeit für Kunst als politisches Statement!"

Das Ergebnis ist das Projekt MEINUNG & URTEIL:
Teil 1 Essay zur Ausstellung  https://www.thurnhofer.cc/communication/usp/kritik-der-reinen-vernunft/695-paradigmenwechsel-meinung-und-urteil
Teil 2 Meinungen und Urteile der KünstlerInnen https://www.kunstsammler.at/news1/745-meinung-urteil-das-sagen-die-k%C3%BCnstlerinnen.html
Teil 3 Online-Ausstellung Kunstwerke als politisches Statement https://www.kunstsammler.at/galerie/index.php?/category/147
Teil 4: Print-Ausstellung in der Zeitschrift VERNISSAGE, Ausgabe 351, Februar 2021
Die Zeitschrift VERNISSAGE erscheint 5x jährlich und kann direkt unter http://www.art-navi.at/index.php/abo-bestellen.html bezogen werden.

Teil 5: Die Ausstellung als e-zine  auf https://issuu.com/hubertthurnhofer/docs/ausstellung_meinung_und_urteil_vernissage_351

Teil 6: Video über die Ausstellung von Amora Helenna Jouja  https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=1lZPIuf7OI0

 

 


LITERATUR / LITERATURE

«Mysterien und Landschaften» - das neue Buch von Hanspeter Lehmann

Hanspeter Lehmann ist Fotograf und Philosoph. Er lebt ein asketisches Leben, das dankbar die ihm offenbarte Leere ganz seiner inneren Bildsprache widmen kann. Seine Werke entstehen ohne jeglichen Druck von außen quasi mühelos aus sich selbst heraus. Die Fotografien von Hanspeter Lehmann sprechen eine eigene, dichte Sprache, sind Bilder wie gemalt, erforschen Form und Farbe auf berauschende Art, sind Traumwelten und harte Realität zugleich. Seine aktuellen Landschaftsbilder wurden von der Dichterin und Texterin Dominique Maurer kommentiert – daraus entstanden ist das Buch «Mysterien und Landschaften»: überraschende Einblicke in die Tiefe des Unbewussten. Bild und Text verschmelzen und wirken gemeinsam - eine chemische Verbindung, die süchtig macht. So schreibt der Verleger über «Mysterien und Landschaften»:

The photographer and philosophe Hanspeter Lehmann lives an ascetic life. So he can dedicate himself thankfully to the evident emptiness of his inner picture language. He can create his works without any pressure from outside without effort from his heart and his soul. The photographs of Hanspeter Lehman speak a special compact speech, the pictures seem like paintings, explore profile and color with an expressive kind, they are dreamworlds and hard reality at once. His current pictures of landscapes were commented by the writer Dominique Maurer. The new book ‚Mystery and Landscape‘ is created with a booth together – photographs and comments –: A surprising view into the deepness of subconsciousness. Picture and text merge and build a connection which makes us hooked.


«Mystisch anmutende Bilder, von Amors Pfeil getroffen: Das sind die Momente, in denen Gedichte fließen. Das Thema dieser Werke ist der innige Augenblick der Begegnung, der bei gemeinsamer Betrachtung von Wort und Bild entsteht. Die Natur dient diesem Schauspiel dankbar als Kulisse und Muse. Sie ist der Strom von visuellen Eindrücken, der uns mit seinem langsamen, zähen Rhythmus einnimmt. Die Bildwelt der Natur zeigt sich auf den Fotos von Hanspeter Lehmann in einem intensiven Ausdruck. Wir gehen nun mit Dominique Maurers Gedichten auf die Reise, ergründen die stetig sich verändernden Farbkompositionen und Expressionen. In kurzem Zwinkern mit dem Auge entdecken wir, dass sich die Gedichte und die Bilder ganz vereinen. Es ist eine liebende Beziehung, die sich offenbart.»

Autoren: Hanspeter Lehmann (Fotografien) und Dominique Maurer (Gedichte)

 

Buchtitel: Mysterien und Landschaften

Verlag: Theodor Boder Verlag, CH4322 Mumpf

ISBN 978-3-905802-32-0

https://www.hanspeter-lehmann.ch/

https://boderverlag.ch/

Das Buch ist auch bei vielen Online-bookshops erhältlich.

These are the words of the editor of ‚Mystery and Landscape‘

‚Mystic pictures, hit by an arrow of Amor: These are moments, in which poems flow. The Theme of this work is the secret moment of meeting, which rises at the joint view of word and picture. Nature gives this performance thankfully a scenery and muse. It is the flow of visual impression, which prepossess us with its slow and ropy rhythm. The world of pictures in nature arise at the photos of Hanspeter Lehmann with intensive expression. The poems of Dominique Maurer send us to a journey and fathom the ever-changing of the composition of color and expression. In a short twinkle we find, that poems and pictures get one. It’s a love relationship which is manifesting itself.

 

Book's Title: Mysterien und Landschaften

Editor: Theodor Boder Verlag, CH4322 Mumpf

ISBN 978-3-905802-32-0

https://www.hanspeter-lehmann.ch/

https://boderverlag.ch/

You find the book at many online bookshops



Isabella-Maria Kern „Romy – Ein Leben zwischen zwei Welten“

„Romy – Ein Leben zwischen zwei Welten“

 

Isabella Maria Kern erzählt die wahre Geschichte ihrer Freundschaft zu Romy.

Sie hat Romy vor 15 Jahren als Richard kennengelernt.

Im Alter von 28 Jahren erfährt er durch einen Zufallsbefund von der Existenz seiner Eierstöcke und nun wird ihm endlich klar, warum er sich „in seiner Haut“ nie wohlfühlt. Als Kind wird er von den anderen Buben gehänselt, als Jugendlicher aufgrund seiner „speziellen Art“ ausgegrenzt und schließlich gesteht er sich ein, dass er trotz der Demütigungen, die vor allem von Männern kommen, auf dieses Geschlecht steht.

Richard entschließt sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation und erhofft damit die ersehnte Lösung all seiner Probleme. Doch Romy kann sich in ihrem Spiegelbild nicht sehen und stolpert von einem Abenteuer ins nächste, nur um als Frau wahrgenommen zu werden.

Romy ist genial, einzigartig, skurril, destruktiv und liebenswert.

Dieses Buch soll Menschen Mut machen, die, so wie Romy, ein Leben führen, das von den gesellschaftlichen Normen abweicht.

 

„Romy – A Life between two worlds“

 

Isabella Maria Kern tells the true story about her friendship to Romy.

She got to know Romy 15 years ago, when she was still Richard.

In the age of 28 years Richard gets a medical report, where he is informed, that he owns ovaries. Now it is clear to him, while he never feels good in his skin. As a boy he was teased from other boys, in youth he was marginalized by the others because of his „strange“ behavior. And he finally admits, that he likes men.

A gender reassignment surgery makes him a woman, and he hopes, that this surgery solves all his problems. But Romy cannot recognize herself in the mirror. She stumbles from one adventure to the next, only just to be perceived as a woman.

Romy is ingenious, unique, destructive and adorable.

This book should encourage people, who lives a life, like Romy, that does not correspond to social norms.

To read more about:  www.isabella-maria-kern.com

isabellamariakern@gmx.at



Konrad Frischeisen " Saving Health and Brain in the Anthropocence" - Teil 4

 

The Genesis of the Earth,

 (a short history of our earth) the children present that way:

 

 In its beginning the earth is in the universe,

 Compared with the sun, a small, less hot fireball

 

 Building a crust becoming colder.

 Harder and older the crust is breaking

 

 And the continental drift gives birth

 to a new shape of our earth:

 

Five continents, surrounded by the sea, appear.

 Bringing forth an amazing biosphere.

 

 Given to us as a present to preserve its biodiversity

and beauty carefully with sustainable responsibility.

 

 Prof. Bernd Widdig, 2004 at the MIT, later at Harvard University, gave the advice to organize the DAAD Summer-Academy in the spirit of Humboldt. In his view leading universities of our world owe much to Humboldt’s education concept for bringing up free and responsible personalities. W. and A. v. Humboldt, name giver of the Humboldt University in Berlin, were  like the German poet and medical doctor Friedrich v. Schiller, influenced by the German philosopher Kant, whose writings on ideas for eternal peace inspired also the United Nations.

 

From right to left: Ulrike Leutheusser, Head of the Education Section of the Bavarian TV in 2004, Nobel Laureate Prof. Robert Huber, Konrad Frischeisen, initiator of the DAAD Summer Academy “New Frontiers in Science”, Prof. Gabriela von Habsburg, behind her Prof. Eckard Wolf, left from him Prof. Claus Hipp, Dr. Am- mann, Dr. Thalhammer, in the background right students and leading persons of the LMU, Ludwig-Maximilians-Universität Munich, in front, left from Frau von Habsburg, Ludwig Apfelbeck, Nathalie Coursieres, Dr. Rainer Wenrich, now Professor. The place in front of the LMU, where the persons were meeting, is called Geschwister Scholl Platz, in honour of Sophie and Hans Scholl, with their mentor prof. Kurt Huber, members of the Weiße Rose, executed by the Nazis. Kurt Huber’s book Leibniz: Der Philosoph der universalen Harmonie can help us find together with Peter Watson’s The German Genius a great heritage on the way to a salutary peaceful time.

 

Conclusions: The children in the picture below celebrate also good healing results of children in the children Hospital Munich-Schwabing and other hospitals anticipating a salutary Pente- costal time. Sperry’s split brain research, his book ‘Science and Moral Priority’ and Roger Walsh’s ‘Staying alive’ foreworded by Nobel Laureate Linus Pauling and ‘SUSTAING LIFE’,   edited by Eric Chivian and Aaron Bernstein, suggest like the IMPRS Interdisciplinary Sym- posium 2010  “New Frontiers in Science”, to preserve the biodiversity in favor of future generations. Walsh suggested finding a game and to play it as if our life would depend on it. The Magic Flute, played in ecological responsibility seems to be an ideal game in favor of  all children of mother earth, helping them to overcome dangers, staying alive.

As the sun circle has central functions in this leading education opera, beloved by all children of our spaceship earth, it can be concluded, that Mozart wanted to honor Copernicus with his opera, creating a counterweight to morbid factors with healing measures in difficult situations. 

In Mozart’s opera three boys were prince educators, saving the life of Pamina and Papageno.

(In the new ecological version of the Magic Flute girls are supporting them, to find healing measures in the tradition of Asclepius, healing God, venerated in the theater of Epidaurus.)

The word Anthropocene became popular by Nobel Laureate Paul Crutzen. The astrophyscist Hubert Reeves, sees in Schmetterlinge und Galaxien Mozart in the center of the 8th day.)

According to the Bible the truth makes us free and this process can start with two or three.This insight belongs to Frankl’s logotherapy. Frankl proposed also a statue of responsibility.Prof. Georg Kreutzberg’s lecture on Schiller as medical doctor in the DAAD Summer-Aca- demy “New Frontiers in Science” in the Einstein-Schiller Year 2005, opened in the Honory Hall of the German Museum, called brotherhood as medicine and basis for peace into mind.   

According to Schiller we become human by playing:

 

Was kein Verstand der Verständigen sieht,   

 Das übt in Einfalt ein kindlich Gemüt.           

What no mind of the understanding sees…

The soul of a simple child conceives,

 

(from Friedrich Schillers Words of faith translated by the author

 

Health and Brain can be saved in the Anthropocene, if brain hemispheres cooperate like Hildegard’s,  Mozart’s and others, who bring peace into their brain, feeling free to fulfil in responsibility their duty to preserve the biodiversity and beauty on earth in harmony with the natural laws of the universe. Creativity of nature and man helps to solve problems as fast as we can providing inspiration to give birth to a sustaining civilization on earth. This in favor of children in mind the author thanks also Prof. Herbert Walther for lectures on Einstein’s, Binnig’s and Ketterle’s work. The Prof. MartinHeisenberg, E.-P. Fischer, student of Delbrück, and others gave lectures in honor of Prof. Walther.                                          

King Ludwig I of Bavaria of a Palatinate Wittelsbach line venerated Mozart as a sunlike divine.

So the conclusion is, that verses of King Ludwig I of Bavaria An Mozart  can help to find the kingdom, Jesus was announcing, if we become like children. They give to the human family a wonderful key to the Magic Flute in a peaceful solar society.                

In the painting of the children they celebrate healing measures, leading to an  era of peace, prophesied by Saint Hildegard and presented already by Mozart in his Idomeneo, composed in Munich

Dieser Artikel ist einfach wunderbar gelungen! (This article is wonderfully well done!)   Sarah Parisi

Was ich gelesen habe, hat mir sehr gut gefallen. Auch die Illustration.  (What I red, I liked very much. Also the illustration.)   Walter Gunz

Hildegard -von- Bingen-Preis is adequate. Waltraud Zechmeister, Vienna

Impressum: Copyright 2020, Konrad Frischeisen,Saving Health and Brain in the Anthropocene   New Frontiers in Science Bildungsgesellschaft mbH, Munich,  e-mail: frischeisen@ehims.de    

 All rights and errors reserved                                          


THEATER / THEATRE

theater "Vorhang auf!"

Der Schauspieler, Regisseur und Sänger Manfred LOYDOLT gründete im Jahre 1989 mit ein paar Kollegen den Theaterverein VORHANG AUF! und leitet ihn seit damals. Viele Jahre sind vergangen und vieles ist geschehen. Von einem absoluten Laientheater ging es langsam über ein Amateurensemble und heute besteht das Ensemble ausschließlich aus professionellen Künstlern.

Wie für alle Künstler hat das vergangene Jahr auch dem Verein böse Einschnitte gebracht. Alle Projekte mussten verschoben oder sogar abgesagt werden. Doch die Arbeit geht natürlich weiter und so kann VORHANG AUF! das heurige Programm vorstellen. Natürlich immer mit Blick auf die weiteren Vorgänge in Sachen Covid-19.

Die zwei größten Projekte sind zunächst im Juni die Tournee durch Wien mit dem Arthur SCHNITZLER Drama LIEBELEI. Im September steht dann Manfred LOYDOLTS Übersetzung des von ihm am 5. November 1992 uraufgeführten Stück MADAME BUTTERFLY von David BELASCO in einer Neuinszenierung im Theater Center Forum auf dem Programm. Gespielt wird vom 14. – 18. September. Für beide Stücke konnten wieder wunderbare Kollegen engagiert werden. Genauere Details in den nächsten Ausgaben der KURVE.

Manfred Loydolt selbst hat auch einiges neben den beiden Regiearbeiten zu tun. So stehen mehrere Konzerte BERT BRECHT UND SEINE KOMPONISTEN im April auf dem Programm, dazu seine bewährten beiden Konzerte HOMMAGE AN HEINZ CONRADS und HOMMAGE AN CATHARINA VALENTE UND PETER ALEXANDER (mit der wunderbaren Kollegin Anita TAUBER). Neben Verhandlungen für eine Theaterproduktion im März, die noch nicht gesichert ist, stehen wieder Tourneen an mit OCULTO (Leiterin Anita HOFMANN), dem Ritterspiel-Krimi mit Abendessen und mit der Konzertagentur von Evelyne SCHMIDTKE mit ‚Die Lustige Witwe‘ an.

www.theaterverein-vorhang-auf.com

www.manfred-loydolt.at

The actor, director and singer Manfred LOYDOLT founded his society ‚VORHANG AUF!‘ in 1989. Since then a lot of things happened.  The ensemble changed from amateur to professional productions.

Like for a lot of artists  the past year brought big troubles for VORHANG AUF!‘  too. All productions had to be cancled or delayed. But however, life goes on, and we can introduce our program for 2021. Of course, we should not forget the pandemia Covid-19.

There will be two big projects: in June a tour through the districts of Vienna with the Drama-play LIEBELEI by Arthur SCHNITZLER. From the 14th to the 18th of September MADAME BUTTERFLY by David BELASCO in the translation by Manfred LOYDOLT will be performed in the theater CENTER FORUM in Vienna. Booth productions will be played with a very professional ensemble under the direction of Manfred LOYDOLT. You will see more details in the next issue of KURVE.

Manfred LOYDOLT himself will perform some concerts like BERT BRECHT AND HIS COMPOSER, HOMAGE TO THE AUSTRIAN ENTERTAINER HEINZ CONRADS, HOMMAGE TO CATHARINA VALENTE AND PETER ALEXANDER (with the participation of the great singer Anita TAUBER). There will be a participation of a Vampire-production in March, a tour with OCULTO (Leader Anita HOFMANN) and the operetta ‚Merry Widdow with the agency of Evelyne SCHMIDTKE.

www.theaterverein-vorhang-auf.com

www.manfred-loydolt.at



BILDENDE KUNST/ ART

KÜNSTLERIN JULIA TOKAR

 

Ich bin Künstlerin Julia Tokar, bin  46 Jahre alt.   2015 bin ich  aus der Ukraine nach Österreich gezogen. Hier bin ich als Künstlerin geworden.    Die österreichische Kultur hat   mich als Künstler beeinflusst.  Ich nehme ständig an verschiedenen Projekten, Ausstellungen, Wettbewerben teil.  Meine Werke befinden sich in Privatsammlungen in der Ukraine, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und den USA.

 

Malen ist für mich nicht nur Selbstausdruck, sondern ein völliges Eintauchen in eine andere Welt, eine Welt voller Farben und Geheimnisse.  Malen ist eine Welt, in der ich  selbst sein kann,  ich  kann hier fliegen, ich  kann träumen, ich  kann auf dem Meeresgrund liegen, ich kann hier Wunder wirken.  Mein Weg zur Perfektion ist endlos, die Suche nach der Wahrheit ist mein Anreiz!   Willkommen in meiner Welt!www.artmajeur.com/yulya-tokar-74

 

I am artist Julia Tokar, I am 46 years old.  In 2015, I moved to Austria from Ukraine.  Here I became an artist.  Austrian culture influenced me as an artist.  I am constantly participating in various projects, exhibitions, competitions.  My works are in private collections in the Ukraine, Great Britain, Germany, France and the USA.

 

For me, painting is not just self-expression, but a complete immersion in another world, a world full of colors and secrets.  Painting is a world in which I can be myself, I can fly here, I can dream, I can lie on the ocean floor, I can work miracles here.  My path to perfection is endless, the search for the truth is my incentive!  Welcome to my world!

www.artmajeur.com/yulya-tokar-74



Christine Cunningham - Celebrating Female Sexuality with Abstract Vagina Studies

'Sex Kitten' is a series of panels exploring the derogatory names given to women because of their sexuality. Created for International Women's Day.

Beautiful recycled materials embellished in light reflective beads and sequins. The block lettering was created from a pair of black sequinned trousers. Printed background fabrics capture the essence of a woman's inner beauty. We are more than our physical appearance.

Names are based upon my own personal experience. And just to clarify, I am none of these things!

https://www.ccunningham-textileartist.com/

"Sex Kitten" (Sex Kätzchen) ist eine Serie von Wandteppichen, die die abfälligen Namen erforschen, die Frauen wegen ihres Geschlechts(teils) gegeben werden. Diese gestickten Teppiche wurden zum Internationalen Frauentag angefertigt.

Schöne weiterverwendete Materialien aufgemotzt durch leicht reflektierende Perlen und Pailletten. Die Blockbuchstaben wurden aus einer schwarzen Paillettenhose herausgeschnitten. Der Hintergrund aus bedrucktem Stoff fängt die Essenz der inneren Schönheit einer Frau ein. Wir sind mehr als unsere körperliche Erscheinung.

Die Namen, die hier verarbeitet wurden, basieren auf meiner eigenen persönlichen Erfahrung. Und nochmals zur Klarstellung, ich bin KEINES von diesen Dingen!

https://www.ccunningham-textileartist.com/



phloxx - zyklus insekten

Details zu der Kunst von Phloxx unter www.waltraud-zechmeister.at

Details to Phloxx's art: www.waltraud-zechmeister.at


Kommentare: 1
  • #1

    Geert Bordich (Donnerstag, 21 Januar 2021 12:37)

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte gern Kontakt zu Ihnen aufnehmen und meine Bilder und Texte veröffentlichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Geert Bordich

    www.atelierbordich-art.de