ALAMAYA "SCHÖPFUNGSWELLEN" 30.3. - 14.5.18

Die Künstlerin Christine Sprenger, auch bekannt unter dem Künstlernamen Alamaya, zeichnet schon seit Kindheitstagen. Ihre Spezialität sind Portraits von Mensch und Tier sowie Naturimpressionen, aber auch Segel- und Motoryachten (z.B. die neue Linssen 500) malt und zeichnet sie mit großer Begeisterung.  Schon immer hat sie Gottes Schöpfung und besonders das Meer fasziniert, was auch in ihren lebendigen Gemälden mit dem Thema „Schöpfungswellen“ vom 30.03.-14.05.2018 auf der „Rickmer Rickmers“ zu sehen sein wird. Von spiegelglatter See über sanfte Brise bis hin zu stürmischer Brandung ist für jeden Wasserfreund etwas dabei.  „Ich spüre den Wind und rieche meine geliebte Ostsee, wenn ich das Bild anschaue…“, so eine Kundin aus Niendorf, die ein Ölgemälde bei Alamaya in Auftrag gegeben hat und es auch nicht mehr hergeben wird ;-) Kommen Sie an Bord und lassen Sie sich mitreißen von der erfrischenden Lebendigkeit dieser hochwertigen Gemälde und genießen Sie Lichttänze und die Farbe Blau in (fast) all ihren Nuancen in Öl und Acryl auf Leinwand. Die Vernissage findet am 30.03.2018 um 18.00 Uhr statt und die Künstlerin freut sich auf Ihren Besuch. Um Anmeldung wird (wenn möglich) gebeten. Aber auch spontan Entschiedene sind herzlich willkommen. Kontakt: info@alamaya.de

http://www.alamaya.de

http://www.rickmer-rickmers.de/klicken-sie-hier-um-zum-anfang-zu-gelangen/

Alamaya or Christine Sprenger is panintig since she is a child. Her favourite motives are portraits of people and animals and nature in general, but she likes also to paint yachts ant the sea. All these pictures she put in an exhibition namend "Schöpfungswellen" (waves of creating), you can visit it form the 30th of March until the 14th of May at "Rickmer Rickmers" in Hamburg. 

Contact: info@alamaya.de

http://www.alamaya.de

 

http://www.rickmer-rickmers.de/klicken-sie-hier-um-zum-anfang-zu-gelangen/


linde pauschenwein „MALEN als LEBENSSPUR”

„MALEN als LEBENSSPUR”

RETROSPEKTIVE – 2008 bis 2018

Linde Pauschenwein

Vernissage: Montag, 16. April 2018, 19.00 Uhr

WIFI Wien, Bauteil A, Foyer im EG, wko campus wien, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien

Eröffnung: Ing. Franz Stadler

Zu den Werken spricht: Dr. phil. Josef Pauschenwein

Dauer der Ausstellung: 16. April bis 25. Mai 2018

www.wifiwien.at WIFI Wien

Zur Malerin Linde Pauschenwein: Aufgewachsen in einer musischen Familie in Wiesen/Bgld. Ausbildung zur Pädagogin an BHS, einige Jahre Unterrichtstätigkeit, u.a. HBLA für Mode und Kunst – Herbststraße (bis 1984), danach freischaffend tätig. Weiterbildung bei Seminaren und Sommerakademien, zahlreiche Ausstellungen in Österreich, einige im Ausland, Beteiligung an Kunstmessen in Wien, Innsbruck, Salzburg und Rom.

„Der Schwerpunkt meines kreativen Schaffens liegt in der abstrakten Acrylmalerei, die Natur und das Thema Umweltschutz inspirieren mich zu gegenständlichen Bildmotiven. Das Spiel und die Wirkung von Farben, Formen, Strukturen auf Leinwand immer wieder aufs Neue auszuloten, zu verändern und dennoch die ästhetische Qualität nicht aus den Augen zu verlieren, ist Teil meiner Intention beim Malen. Meine Arbeiten lassen sich nicht auf einen Stil festlegen, das Beibehalten eines Individualstils würde für mich Stagnation bedeuten. Es sind innerer Antrieb, Neugier und Notwendigkeit, die zu Neuem drängen. Ich fühle mich nur der Freude, der Farbharmonie und der Freiheit im schöpferischen Tun verpflichtet.“

Kontakt: Linde Pauschenwein  0699/10581428

Mail: gerlinde.pauschenwein@gmail.com

www.atelier-linde-pauschenwein.at

 

„MALEN als LEBENSSPUR” (PAINTING AS TRACE OF LIFE)

RETROSPEKTIVE – 2008 bis 2018

Linde Pauschenwein

Vernissage: Montag, 16. April 2018, 19.00 Uhr

Where: WIFI Wien, Bauteil A, Foyer im EG, wko campus wien, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien

Introduction: Ing. Franz Stadler

About the works: Dr. phil. Josef Pauschenwein

Period: 16. April bis 25. Mai 2018

www.wifiwien.at WIFI Wien

To the artist Linde Pauschenwein: She grew up in Wiesen in the Burgenland, after school she worked as teacher in the BHS, but then she decided to beome artist and left the BHS. She attended workshops and summer academies. At the same time she participated in several exhibitions and art fairs in Austrai and abroad. Most of her paintings are abstract, inspired by nature and the problems of our society. Colours and strucutres are very important for the artist, she wants to create harmonies of colours. 

Contact: Linde Pauschenwein  0699/10581428

Mail: gerlinde.pauschenwein@gmail.com

www.atelier-linde-pauschenwein.at


LITERARISCHER SPAZIERGANG DURCH DEN AUGARTEN

WO: BEI SCHÖNWETTER: Ecke Wallensteinplatz / Karl Meißl Straße 1200 Wien 

        BEI REGEN: Restaurant "Zur Reblaus" Obere            Augartenstraße 72 1020 Wien 

WANN: 21.4.2018 15 Uhr

ABLAUF:

AutorInnen und ZuhörerInnen treffen einander

Kurze Begrüßung und Vorstellung der Lesenden

Erste Lesung Ecke Wallensteinplatz/ Kurt Meißl Straße

Gemeinsamer Spaziergang zum Eingang des Augarten

Weitere Lesungen im Augarten an verschiedenen Plätzen

Endpunkt des Spaziergangs  im Restaurant „Zur Reblaus“ mit einer abschließenden gemeinsamen Lesung aller  AutorInnen

TEILNEHMENDE AUTOR/INNEN:

Erika Dellert-Vambe, Manfred Loydolt, Ingrid Poljak, Cornelia Schäfer, Luis Stabauer, Sascha Wittmann, Waltraud Zechmeister

ANFRAGEN und ANMELDUNG UNTER:
vorhang_auf@outlook.com

069912800051 (Waltraud Zechmeister) 

 

WALKING AND READING IN THE AUGARTEN

The authors Erika Dellert-Vambe, Manfred Loydolt, Ingrid Poljak, Cornelia Schäfer, Luis Stabauer, Sascha Wittmann, Waltraud Zechmeister  invite you to follow them on their walk through the Augarten and to listen to their reading of their works. 

Date: Saturday the 21st of April 2018 at 15 o'clock

Meeting point on sunny days Ecke Wallensteinplatz / Karl Meißl Straße 1200 Wien 

Meeting point wehn rainy Restaurant "Zur Reblaus" Obere Augartenstraße 72 1020Wien

INFORMATION und REGISTRATION:
vorhang_auf@outlook.com

069912800051 (Waltraud Zechmeister) 


DR. MICHELLE HAINTZ - LIEBE IN ALL IHREN PHASEN UND FACETTEN

LESUNG IN DER BüCHERECKE BeLLe Arti

Wiedner Hauptstrasse 131, 1050 Wien 

am 26.4.2018 um 19 Uhr

LIEBE ist der WEG, die ANTWORT, die LÖSUNG und das HEILMITTEL – eine Lesung ausgewählter LIEBES-Ausschnitte aus verschiedenen Büchern zum Mitschwingen, Miterleben, Erinnern und Schwelgen in Glückshormonen…

Dr. Michelle HAINTZ - Als ursprünglich ausgebildete Ärztin ist die Autorin heute vorwiegend als Schriftstellerin und bildende Künstlerin tätig: sie schreibt Romane, Sachbücher und Gedichte. Darüber hinaus kreiert sie Reliefbilder und Wandobjekte in der neu von ihr entwickelten Laminage-Technik. In ihrer Tätigkeit als Persönlichkeits-Trainerin (in Seminaren und in der Einzelberatung) liegt ihr Schwerpunkt in der freudigen und lustvollen Entfaltung des in uns allen angelegten menschlichen Potenzials auf allen Ebenen unseres Seins! Wichtigstes Credo ist ihr: „Wir brauchen nicht über uns selbst hinaus zu wachsen, wir sind groß genug, wenn wir damit aufhören, uns selbst kleiner zu machen, als wir sind; aber auch Anderen nicht mehr erlauben, uns klein zu machen! Es gilt also letztlich, in uns selbst hinein zu wachsen und unsere wahre Größe einzunehmen!”

Einen kleinen Vorgeschmack finden Sie wieder in unseren VIDEOS 

https://youtu.be/0fl_Q6akwI8    UND   "Literarischen Treffpunkt"

Um Reservierung wird gebeten! Die Teilnahme an der Lesung ist kostenfrei!

Tel.: +43 1 585 7745 

E-Mail: office@buecherecke.at 

 

Reading in the BüCHERECKE BeLLe Arti

Wiedner Hauptstrasse 131, 1050 Wien 

on the 26th of April 2018 at  19 o'clock

Dr. Michelle Haintz reads passages of her Books to the topic LOVE as answer, healing and way . Her Credo: "We dont have to grow over aourselves, if we do not make us samller than we are and if we do n ot allow other people to make aus smaller than we are."

Have a look to to the videos https://youtu.be/0fl_Q6akwI8    and   "Literarischen Treffpunkt"

Please reserve your seat for this reading under 

Tel.: +43 1 585 7745 

E-Mail: office@buecherecke.at 

Free Entry!!!


„BUNTE VIELFALTER SCHWIRREN AUS!“

Vernissage: 14. 5. 2018 um 18.30 Uhr

Ort: Kunstraum „Artopia“ des Cinedoc 

         Wiedner Hauptstraße 46

       1040 Wien

Unter diesem vielversprechenden Titel präsentieren die Künstler und -innen des Stammtisches „Café Hawelka“ von 14. bis 19. Mai sich und ihre Werke im Kunstraum „Artopia“ des Cinedoc im 4.Wiener Gemeindebezirk.

Der Stammtisch geht auf eine Initiative der Malerin Bärbel Kropitz zurück, die seinerzeit Kollegen und -innen noch im Café Palffy um sich scharte, bis dieses geschlossen wurde. Im Februar 2015 übersiedelte man ins Café Hawelka, auch um die dortige Tradition des Künstlertreffens wiederzubeleben, und seither trifft sich dort die Schar am jeweils 1.Freitag jeden Monats. Von den insgesamt 506 Mitgliedern kommen meist 20 – 30 zu diesen geselligen Zusammenkünften, bei denen eine heitere und entspannte Stimmung herrscht. Angesichts der versammelten künstlerischen Potenz ist es also nicht verwunderlich, dass die Idee entstand, gemeinsam an die Öffentlichkeit zu gehen.

Angeführt vom Maler und Zeichenprofessor Fritz Oesterlein und dem Musiker und Bandleader Erich Brandl stellen sich insgesamt 17 Maler, Fotografen, Literaten und Musiker bzw. -innen vor. Neben der Ausstellung (Vernissage am 14.5. um 18.30 Uhr) findet auch täglich ein reichhaltiges Beiprogramm statt (Genaues entnehmen Sie bitte dem Faltblatt).

6 Tage lang steht der Kunstraum in 1040, Wiedner Hauptstraße 46 dafür, dass gemeinschaftliches künstlerisches Wollen in seiner kreativen Vielfalt die schönsten Ergebnisse hervorbringt.

 

17 Artists from the Stammtisch in the Café Hawelka present their works in this exhibition,. The Stammtisch wi oranised by Bärbel Kropitz who found this new location for the monthly sessions on the 1st Friday in the month from the Palais Palffy as this was closed. 

The artists - Painter, Photographe, Authors and Musicias present their works durig on week.

Vernissage: 14th of mai 2018 at 18.30 

at Kunstraum „Artopia“ des Cinedoc 

     Wiedner Hauptstraße 46

     1040 Wien


Die Sommerakademie Bohemia
zeichnet sich aus durch: Eine freundlich familiäre Atmosphäre. Betreuung rund um die Uhr. Mehrere Fächer unter einem Dach samt Unterkunft, Unterricht und Verköstigung. Bei uns unterrichten nur akademisch ausgebildete Künstler. Geboten wird Unterricht der klassischen Disziplinen unter Berücksichtigung der modernen Trends. Für Anspruchsvolle 8 Stunden Unterricht am Tag im Atelier oder vierstündiges Kursprogramm mit Zeit für kulturelle Streifzüge. Das Kulturprogramm umfasst auch Besichtigungen außerhalb der üblichen touristischen Routen. Die Sommerakademie ist ideal als Vorbereitung für die Aufnahme an einer Kunsthochschule oder Kunstschule. Die Schwerpunkte innerhalb unserer Kursangebote kann jeder Teilnehmer mitbestimmen und den Unterricht frei wählen.

 

Kosteletz am Schwarzen Wald
Das kleine Städtchen mit der schönen Umgebung hat 3200 Einwohner, liegt 400 m über dem Meeresspiegel, befindet sich 30 km östlich von Prag (1/2 Stunde Autobahn) und westlich von der Unesco-Stadt Kuttenberg. Der historische Kern der Stadt ist eine städtische Denkmalzone. Kosteletz gehört zur Region Prag-Ost und ist in die Prager Verkehrsverbindung integriert. Das Gebiet liegt abseits des touristischen Verkehrs und wird als Lunge Mittelböhmens bezeichnet. Das ehemalige Schwarz Kosteletz hat den böhmischen Fürsten gehört. Seit dem 17. Jahrhundert war es im Besitz der reichsten tschechischen Adelsfamilie, ab 1620 bis 1930 Eigentum der Liechtensteiner, dann ging es in die Hände des Staates über. Das beim Schlossareal liegende Haus der Fürstin von Savoyen ist stilgerecht rekonstruiert und dient der Sommerakademie als Unterkunft. Studenten können die günstigere Unterkunft im Schlossareal wählen. Die „Internationale Sommerakademie Bohemia“ in Kosteletz am Schwarzen Wald findet in Zusammenarbeit mit der Prager Universität im Renaissanceschloss im Stadtzentrum statt

Information und Buchung: 

Atelier zum blauen Pfau +43 2 522 51 89 oder 0664 4710955

Homepage www.ateliera.at 

Mail ateliera@netway.at

 

The Summer Acadmy Bohemia

Join in you will find there a familiar athmosphere, lessones and accomodation in one building.There is offered  courses in  several branches of art and you are instructed only by acadmic painters. You can choose 2 sorts of programme: daily 8 hours of courses or daily 4 hours and cultural offers apart the mainstream.

Kostelez am Schwarzen Wald

This is a small citiy with 3200 inhabitants 30 km in the east of Prague. Kostelez is integrated in the transpüort link of Prague. The area is calles the lung of midle Bohemia and is sutuated a part the turistivcla mainstream. 

Information and Booking

Atelier zum blauen Pfau +43 2 522 51 89 oder 0664 4710955

Site www.ateliera.at 

Mail ateliera@netway.at


TRIUMPH - KINDER UND JUGENDWETTBEWERB IN SALZBURG VOM 7. - 8. MAI 2019

Seit einigen Jahren finden in vielen Städten Europas und Russlands (u.a. in Paris, Verona, Prag, Moskau, St. Petersburg, Wien oder Salzburg)   gemeinsam mit der aus Sankt Petersburg stammenden Agentur ‚Triumph‘  Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche in den Sparten Ballett, Gesang, Instrumentalmusik und Theater (manchmal auch Kostümpräsentationen) statt. Am 7. Und 8. Mai 2019 gibt es wieder einen Wettbewerb in Salzburg und dafür  suchen wir bereits jetzt Teilnehmer. Eine internationale hochkarätige Jury unter dem Vorsitz von Manfred Loydolt, der auch für die Durchführung in Salzburg zuständig ist, bewertet die Ausführungen der Teilnehmer. Die Jurymitglieder geben dann auch Meisterklassen in den jeweiligen Sparten. Für die jungen KünstlerInnen ist auch der Austausch mit anderen Gruppen aus anderen Ländern sehr interessant. Die Gewinner werden zu einem weiteren Wettbewerb in einem anderen Land eingeladen. Dazu gibt es für alle Teilnehmer in den verschiedenen Altersklassen und Kategorien Diplome, Pokale und weitere Preise – wie den Preis der Jury. Neben den üblichen Musikern und Tänzern, Schauspielern und Sängern sind herzlichst auch Volksmusikanten, Trachtenkapellen, Schuhplattler, JodlerInnen u.ä. im Alter von etwa 5/6 bis 18 Jahren (Mitglieder von Kapellen könne auch ältere Teilnehmer gemischt mit jungen haben) gesucht. Genauere Informationen finden Sie demnächst unter www. manfred-loydolt.at bzw. können Sie per Mail unter der Adresse loydolt_manfred@gmx.at erfragen.

 

 

Since some years there are given competitions for kids in ballett, singing, acting and instrumental music in cooperation with the company ‚Triumph‘, which is situated in Sankt Petersburg, Russia, in many cities of Europa and Russia (f.e. Paris, Verona, Praga, Moscow, Sankt Petersburg, Vienna or Salzburg).Sometimes there are participants in costumes and haute couture too. On the 7th and 8th of may in 2019 there will be a contest in Salzburg and we are looking for participants. An international jury with the headmaster Manfred Loydolt, who is the responsible person for the competitions in Salzbourg, rates the participants. The members of jury hold masterclasses in their special categories. Intercommunion between young artists from west and east is very fruitful and brings new sights to their doing. The winners gets an invitation to another competition in a foreign country, mostly to Russia (St. Peterburg, Moscow, Sotschi or some other famous city). All participants get in their age class diploms, cups or one of the other prizes like the prize of jury. So we invite not only young musicians, singers, dancers, actors but traditional folkbands and –dancers, ‚Schuhplattler, Jodellingers in the age about 5/6 – 18 years (in bands elder members are welcome). Get Informations from www.manfred-loydolt.at or ask via mail loydolt_manfred@gmx.at.