WELCOME BIENVENUE WILLKOMMEN

WALDI
WALDI

Dear Readers of the KURVE, 

The next issue is out today and it is full of news concerning Art and artists. Have a look and you will find a bunch of lovely creativity from literature to art up to theatre. 

All information about the artwork and its creator is found nearby.

So I wish you a joyful reading 

Yours 

Waltraud Zechmeister 

WALDI
WALDI

Liebe Leser und Leserinnen,

Vor euch liegt eine neue Ausgabe der Kurve mit vielen Informationen. Blättert das Magazin durch und ihr findet einen bunten Kreativreigen von Malerei über Literatur bis hin zum Theater.  

 

Viel Vergnügen beim Lesen und Blättern wünscht euch 

Waltraud Zechmeister 

LITERATUR / LITERATURE

«Mysterien und Landschaften» - das neue Buch von Hanspeter Lehmann

Hanspeter Lehmann ist Fotograf und Philosoph. Er lebt ein asketisches Leben, das dankbar die ihm offenbarte Leere ganz seiner inneren Bildsprache widmen kann. Seine Werke entstehen ohne jeglichen Druck von außen quasi mühelos aus sich selbst heraus. Die Fotografien von Hanspeter Lehmann sprechen eine eigene, dichte Sprache, sind Bilder wie gemalt, erforschen Form und Farbe auf berauschende Art, sind Traumwelten und harte Realität zugleich. Seine aktuellen Landschaftsbilder wurden von der Dichterin und Texterin Dominique Maurer kommentiert – daraus entstanden ist das Buch «Mysterien und Landschaften»: überraschende Einblicke in die Tiefe des Unbewussten. Bild und Text verschmelzen und wirken gemeinsam - eine chemische Verbindung, die süchtig macht. So schreibt der Verleger über «Mysterien und Landschaften»:

The photographer and philosophe Hanspeter Lehmann lives an ascetic life. So he can dedicate himself thankfully to the evident emptiness of his inner picture language. He can create his works without any pressure from outside without effort from his heart and his soul. The photographies of Hanspeter Lehman speak a special compact speech, the pictures seem like paintings, explore profile and colour with an expressive kind, and they are dream worlds and hard reality at once. His current pictures of landscapes where commented by the writer Dominique Maurer. The new book ‚Mystery and Landscape‘  is created with booth together – photographs and comments –: A surprising view into the deepness of sub consciousness. Picture and text merge and build a connection which makes us hooked.

 

These are the words of the editor of ‚Mystery and Landscape‘


«Mystisch anmutende Bilder, von Amors Pfeil getroffen: Das sind die Momente, in denen Gedichte fließen. Das Thema dieser Werke ist der innige Augenblick der Begegnung, der bei gemeinsamer Betrachtung von Wort und Bild entsteht. Die Natur dient diesem Schauspiel dankbar als Kulisse und Muse. Sie ist der Strom von visuellen Eindrücken, der uns mit seinem langsamen, zähen Rhythmus einnimmt. Die Bildwelt der Natur zeigt sich auf den Fotos von Hanspeter Lehmann in einem intensiven Ausdruck. Wir gehen nun mit Dominique Maurers Gedichten auf die Reise, ergründen die stetig sich verändernden Farbkompositionen und Expressionen. In kurzem Zwinkern mit dem Auge entdecken wir, dass sich die Gedichte und die Bilder ganz vereinen. Es ist eine liebende Beziehung, die sich offenbart.»

Autoren: Hanspeter Lehmann (Fotografien) und Dominique Maurer (Gedichte)

Buchtitel: Mysterien und Landschaften

Verlag: Theodor Boder Verlag, CH4322 Mumpf

ISBN 978-3-905802-32-0

www.hanspeter-lehmann.ch

www. boderverlag.ch

 

Das Buch ist auch bei vielen Online-bookshops erhältlich.

‚Mystic pictures, hit by an arrow of Amor: This are moments, in which poems flow. Theme of this work is the secret moment of meeting, which rises at the joint view of word and picture. Nature gives this performance thankfully a scenery und muse. It is the flow of visual impression, which prepossess us with its slow and ropy rhythm. The world of pictures in nature arise at the photos of Hanspeter Lehmann with intensive expression. The poems of Dominique Maurer send us to a journey and fathom the ever changing of the composition of colour and expression. In a short twinkle we find, that poems and pictures get one. It’s a love relationship which is manifesting itself.

Autors: Hanspeter Lehmann (Fotografien) und Dominique Maurer (Gedichte)

Buchtitel: Mysterien und Landschaften

Verlag: Theodor Boder Verlag, CH4322 Mumpf

ISBN 978-3-905802-32-0

www.hanspeter-lehmann.ch

www. boderverlag.ch

 

You find the book  in many online bookshops, too.



KONRAD FRISCHEISEN - FAUST I UND II FÜR ALLE - VON KINDERN ERSPIELT

(Chiron erscheint und trägt Faust zu Manto.)

Faust: „...Der große Mann, der edle Pädagog, der sich zum Ruhm ein Heldenvolk erzog, Den schönen Kreis der Argonauten und alle, die des Dichters Welt erbauten.“

Ch: „Das lassen wir an seinem Ort! Selbst Pallas kommt als Mentor nicht zu Ehren; Am Ende treiben sie´s nach ihrer Weise fort, als wenn sie nicht erzogen wären.“

Faust: „Den Arzt, der jede Pflanze nennt, die Wurzeln bis ins tiefste kennt, dem Kranken Heil, dem Wunden Linderung schafft, umarm ich hier in Geist- und Körperkraft.“

Chiron ( Ch) : “Ward neben mir ein Held verletzt, Da wußt ich Hülf’ und Rat zu schaffen, (…)“ (Symbolisch bedeutsam erscheint Chiron als Skulptur an der Fassade des Münchner Künstlerhauses.)

Faust: „Du bist der wahre große Mann, der Lobeswort nicht hören kann.“

Ch: „..Du scheinest mir geschickt zu heucheln, dem Fürsten wie dem Volk zu schmeicheln.“

Faust: „..So wirst du mir denn doch gestehn: Du hast die Größten deiner Zeit gesehn (…), Doch unter den heroischen Gestalten, wen hast du für den Tüchtigsten gehalten ?“

Chiron ( Ch): „Im hehren Argonautenkreise war jeder brav nach seiner eignen Weise und nach der Kraft, die ihn beseelte, konnt’ er genügen, wo’s den andern fehlte. Die Dioskuren haben stets gesiegt, Wo Jugendfüll und Schönheit überwiegt.(…) Nachsinnend, kräftig, klug, im Rat bequem So herrschte Jason, Frauen angenehm. Dann Orpheus: zart und immer still bedächtig Schlug er die Leier allen übermächtig. Scharfsinnig Lynceus, der bei Tag und Nacht Das heil’ge Schiff durch Klipp und Strand gebracht… Gesellig nur läßt sich Gefahr erproben, Wenn einer wirkt, die andern alle loben.(…)“  

Faust: „Von Herkules willst nichts erwähnen…?“

Chiron: „O weh! Errege nicht mein Sehnen.. Ich hatte Phöbus nie gesehn, noch Ares, Hermes, wie sie heißen. Doch sah ich mir vor Augen stehn, was alle Menschen göttlich preisen. So war er ein geborner König…, dem...Bruder untertänig.“

Faust: „Vom schönsten Mann hast Du gesprochen, nun sprich auch von der schönsten Frau.“

Chiron: „Was! Frauenschönheit will nichts heißen, ist gar zu oft ein starres Bild, nur solch ein Wesen kann ich preisen, das froh und lebenslustig quillt… Die Anmut macht unwiderstehlich, wie Helena, da ich sie trug.“

( Helena, Alexander und Konstantin gehören auch in Russland zu den beliebten Vornamen, Charles Gounod, der als Kind in Paris eine Mozartoper hörte, komponierte Faust als Oper.)

Faust: „Du trugst sie ?

Chiron: "Ja, auf diesem Rücken.“

Faust: „Bin ich nicht schon verwirrt genug ?“

Chiron: „…wie war sie reizend ! Jung, des Alten Lust...“

Faust: „…sollt ich nicht sehnsüchtigster Gewalt ins Leben ziehen die einzigste Gestalt ?“

Chiron: „Mein fremder Mann, als Mensch bis du entzückt, doch unter Geistern scheinst du wohl verrückt. Nun trifft’s sich hier zu deinem Glücke, Denn alle Jahr, nur wenig Augenblicke, pfleg ich bei Manto vorzutreten, der Tochter Äskulaps. Im stillen Beten fleht sie zum Vater, dass zu seiner Ehre, er endlich… der Ärzte Sinn verkläre… Ihr glückt es wohl bei einigem Verweilen, mit Wurzelkräften dich… zu heilen.“

Gr: „Man greife nun nach Mädchen, Kronen, Gold, dem Greifenden ist meist Fortuna hold.“

Am: „Ihr sprecht von Gold, wir hatten viel gesammelt, in Fels und Höhlen eingerammelt.“

Kraniche des Ibykus: „Mordgeschrei und Sterbeklagen, ängstlich Flügelflatterschlagen!...“

 

IMPRESSUM: Copyright 2016, K. Frischeisen, Faust I und II für alle, von Kindern erspielt, Alle Rechte & Irrtum vorbehalten New Frontiers in Science Bildungsgesellschaft mbH ISBN 978-3-944465-01-


THEATER / THEATRE

"Madame Butterfly" - theaterstück von belasco / loydolt im theater center forum

Die verarmte Tochter eines japanischen Fürsten, der um sein Gesicht bewahren zu können, die heilige Handlung des Seppuku vollzogen hat, sieht sich gezwungen, um ihre Familie ernähren zu können, als Kurtisane Geld zu verdienen. Eine chinesische Puffmutter verschafft ihr den ersten Auftrag: Sie solle einem amerikanischen Marinesoldaten als ‚Ehefrau‘ zugehen. Da sie aber als Tochter aus gutem Haus nicht das Denken und Handeln einer Prostituierten hat, passiert es ihr das, was ihr nie passieren hätte dürfen: sie verliebt sich Hals über Kopf in den amerikanischen Offizier. Und diese Liebe wird zur fixen Idee, noch lange nachdem der Offizier, der sie in einer japanischen Zeremonie geheiratet hat, sie wieder verlassen hat. Sie fühlt sich als seine amerikanische Ehefrau mit ihrem Kind Trouble, das nach der Abfahrt des Offiziers geboren wird, und keiner kann ihr diese Vorstellung austreiben – weder der etwas überforderte Konsul noch der Fürst, der sie in Angedenken an ihren Vater, seinen guten Freund, zur Versorgung heiraten möchte, noch die mütterliche Dienerin, die sie dazu bewegen möchte, ein normales Leben zu führen.

Und genau hier setzt die Regie von Manfred Loydolt, der das Stück vor mehr als 30 Jahren übersetzt und auf die Bühne gebracht hat, an, bei dieser fixen Idee, die den Beginn von Cho-cho-sans Wahnsinn darstellt, in den sie im weiteren Verlauf immer mehr abdriftet und der schlussendlich zu ihrem Seppuku führt. Manfred Loydolt führt die sie umgebenden Figuren als böse und ihr feindlich gesinnt aus – es benutzt ihre Sichtweise, um ihr Schwanken zwischen Traumwelt und Realität, ihren allmählichen Realitätsverlust, der sie sich als unverstanden und von allen belogen fühlen lässt, noch intensiver darstellen zu können. Dabei wollen ihr die Anderen, außer der Puffmutter, aus deren Sichtweise nur helfen und verzweifeln am Starrsinn von Cho-cho-san. Es geht also hier auch um Missverständnisse, die bis zum Schluss nicht aufgeklärt werden, und die psychologische Zeichnung einer Entwurzelung, die schlussendlich in Einsamkeit und Tod mündet.

Manfred Loydolt beschwört neben diesen traumatischen Verhaltensmustern die Stimmung des Nagasaki um 1900 nach, als sich Japan langsam der westlichen Welt zu öffnen begann. Er legt viel Wert auf die japanische Tradition (originale Kimonos, Teezeremonie etc.), die im Gegensatz zu der psychologischen Figurenführung steht.

Das Bühnenbild ist bewusst einfach gehalten, um diesen Gegensatz noch mehr in Szene zu setzen.

Bei der Umsetzung seines Konzepts stehen Manfred Loydolt erfahrene Schauspieler und Schauspielerinnen zur Seite: Xiting Shan in der Titelrolle, Dongnein Shan als chinesische Puffmutter, Sissi Gotsbachner als Suzuki, René Huget als Konsul, Mark Rayal als Lft. Pinkerton und als Bote, Anita Tauber als Kate Pinkerton und in einer Doppelfunktion als Fürst Yamadori  Manfred Loydolt selbst. 

www.theaterverein-vorhang-auf.com

 

WANN: 14.- 18. September 2021, 19.30

WO: Theater Center Forum / FORUM I

         1090 Wien, Porzellangasse 50

KARTEN: 01 / 3104616 / www.theatercenterforum.com

CROWDFUNDING

https://wemakeit.com/projects/madame-butterfly-theater

Bitte unterstützen Sie unser Projekt in zweierlei Hinsicht:

1) Klicken Sie den Link  an und spenden Sie uns einen Betrag Ihrer Wahl - dafür haben wir auch wunderbare Belohnungen vorbereitet
2) Sie teilen den Link  und bringen unser Crowdfunding unters Volk, indem Sie Ihren Bekannten erklären, wieso sie unser Projekt unterstützen sollen.

 

DANKESCHÖN 

BILDENDE KUNST / ART

ARTS by Aleksandra -  Sujet Akt Fetisch Weiblichkeit

Konzept

Schon immer war ich von der Schönheit, Anmut und Sinnlichkeit menschlicher Körper, im speziellen von Frauenkörper, fasziniert.
Diese Schönheit und Sinnlichkeit bedarf an sich keiner Erklärung. Der Körper benötigt noch nicht mal das Gesicht als Ausdruck.
Der Körper selber in seiner Pose ist Ausdruck genug. Daher sind auch viele meiner Exponate aus diesem Sujet ohne Gesicht bzw. Gesichtszüge.
Ich setze sozusagen den Körper in Szene und überlasse den Betrachtern die Wahrnehmung des Ausdrucks bzw. Stimmung des Körpers.
Dabei kann es eine einfache Haltung bis hin zu einem Körper in Bewegung sein. Aus dieser Pose heraus dürfen die Betrachter sich selber diesem Moment widmen und für sich bestimmen, was sie anspricht.
Ebenfalls mit Hilfe von Farbakzenten dynamisch gestaltet, ist der Hintergrund meist in direktem Kontrast zum menschlichen Körper. So kann der Körper komplett in Szene gesetzt werden. Jedoch ist es den Betrachtern erlaubt, auch den Hintergrund dazu jederzeit mit einzubinden.
Fetisch-Motive und –Darstellungen gehören im Sinne der Sinnlichkeit aber auch als Provokation für mich zu diesem Themenbereich dazu. Klischees werden angeregt und in Frage gestellt.
Als Feministin ist mir persönlich das Thema Weiblichkeit sehr wichtig. So greife ich auch einzelne Motive des typisch Weiblichen mit einem gewissen „Verständnis/ Glauben“ der Gesellschaft auf und setzte sie in Szene.
Provokation und Interpretation vorausgesetzt und erwünscht.

Zitat:

Ich möchte die Welt mit meinen koloristisch starken und mit viel Lebensfreude entstandenen Motiven bereichern. Dabei ist es mir wichtig, so viele Sinne wir nur möglich bei anderen anzusprechen.

Portrait:

Aleksandra Vujovic, Inhaberin von ARTS by Aleksandra, ist eine deutsche Künstlerin mit serbischen Wurzeln. Schon als Kind für die schönen Künste (Malerei und Musik) interessiert, hat sie sich in Ihrer Entwicklung immer wieder mit verschiedenen Techniken, Medien und Motiven auseinandergesetzt und farblich neu interpretiert.

2018, nach einer 15jährigen Blockade, hat sie zurück zur Malerei und dem Gesang gefunden. Permanent durch ihr Umfeld inspiriert, malt sie seitdem in kräftigen und kontrastreichen Farben Motive aus dem Bereich Akt (Fetisch, Weiblichkeit), Instrumente und Musik sowie Abstrakte Kunst (Action Painting). Durch Ihren naturwissenschaftlichen Background gepaart mit sehr großer Neugierde empfindet sie die Kunst als ein unendliches Experimentierfeld. Alles ist möglich. Nichts muss.

Leben und Wirken:

Ich lebe und arbeite mitten in Overath (NRW, Nähe Köln und Bonn), in guter zentraler Lage, so dass meine Kunden mich auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut finden können.

Mein Atelier von insgesamt 70 m², in denen ich auch Workshops zur Entwicklung der Kreativität und Persönlichkeit durchführe, ist gleichzeitig auch ein Ausstellungsraum für meine Exponate. In einer gemütlichen Lounge direkt im Atelier können meine Kunden und Interessenten in angenehmer Atmosphäre ihre Käufe tätigen.

Neben dem Verkauf meiner nach eigener Inspiration entstandener Exponate, können diese auch gemietet werden. Ebenso biete ich Auftragsmalerei innerhalb meines Sujets an. Alles rund um meinen Service kann auf meiner Homepage unter https://arts-by-aleksandra.de/service-und-leistungsspektrum-von-arts-by-aleksandra/ nachgelesen werden.

Meine Intentionen in der Malerei sind:

  • Akt, hauptsächlich weiblicher Akt, Fetisch und Weiblichkeit
  • Instrumente und Musik
  • Action Painting, abstrakte Kunst

Zu diesen Intentionen habe ich in meinem Blog, https://arts-by-aleksandra.de/blog/ , ausführliche Beiträge geschrieben. Ab und an, inspiriert durch mein Umfeld, male ich auch andere gestalterische/figurative Motive wie z. B. aus der Tierwelt.

Ich nutze hauptsächlich folgenden Techniken:

  • Acryl auf Leinwand, sehr gerne auch mit Mixed Media und auch diversen Material-Collagen
  • Zeichenkohle auf Papier
  • Aquarelle

Da ich auch sehr viel mit diversen Materialien und Gegenständen experimentiere entstehen auch diverse Skulpturen oder auch Installation Art.

Neben meine Blog, habe ich auf YouTube einen Kanal etabliert, https://www.youtube.com/channel/UCSpjQhDpYPO_Pi-oQkX5NAA , bei dem ich in diversen Serien Veröffentlichungen, auf die Vorgehensweise bei der Entwicklung und Entstehung meiner Exponate eingehe und erkläre.

Erwerb meiner Exponate:

Meine Exponate können jederzeit in meinem Atelier besichtigt und gekauft werden. Bei Interesse kann jederzeit ein Besichtigungstermin unter av@arts-by-aleksandra.de vereinbart werden.

Ansichten aller zum Verkauf stehenden Exponate können auf meiner Homepage unter https://arts-by-aleksandra.de/bildergalerie-gemaelde/ angeschaut werden. Ebenfalls dort hinterlegt sind Exposés mit allen relevanten Daten zu den Exponaten sowie deren Preise.

Für Interessenten, die für eine Besichtigung weiter weg wohnen, die ideale Gelegenheit in meiner Galerie zu stöbern. Denn bis zu einer gewissen Größe, kann ich fast alle Exponate zzgl. Versandkosten an euch verschicken.

 

Sämtliche Exponate werden ohne Rahmungen bzw. Verglasungen und Aufhängesysteme angeboten.

Concept

I have always been fascinated by the beauty, grace and sensuality of human bodies. Especially by women bodies.

This beauty and sensuality does not need in itself any explanation. The body doesn't even need the face as an expression. The body itself in its pose is expression enough. Therefore, many of my exhibits are without a face or facial expression.

I put the body in the limelight and leave to the viewer to perceive its own view of the expression

Fetish motifs and representations belong for me in the meaning of sensuality also as a provocation to this topic.

As a feminist, personally to me femininity is very important. So I take up individual motifs of the typically feminine with a certain understanding of society and put them in the scene.

Provocation and interpretation required and desired.

Quotation:

I would like to enrich the world with my colorful motifs, which were created with a lot of joy. It’s important to me to respond as many senses as possible in others.

Portrait:

Aleksandra Vujovic, owner of, ARTS by Aleksandra, is a German artist with Serbian roots. As a child, she was interested in the fine arts (painting and music), and in her development she repeatedly dealt with different techniques, media and motifs and reinterpreted them in terms of color.

In 2018, after a 15-year blockade, she found her way back to painting and singing. Permanently inspired by her environment, she has been painting motifs from the areas of nudes (fetish, femininity), instruments and music as well as abstract art (action painting) in strong and contrasting colors. Due to her scientific background paired with a great deal of curiosity, she sees art as an endless field of experimentation. Everything is possible. Nothing has to be.

Life and Work:

I live and work in the middle of Overath (North Rhine-Westphalia, near Cologne and Bonn), in a good central location, so that my customers can easily find me even by public transport.

My 70 m² atelier, in which I also conduct workshops to develop creativity and personality, is also an exhibition room for my exhibits. In a cozy lounge right in the studio, my customers and interested parties can make their purchases in a pleasant atmosphere.

In addition to the sale of my own inspiration, the exhibits can also be rented. I also offer commissioned painting within my subject. Everything about my service can be found on my homepage https://arts-by-aleksandra.de/service-und-leistungsspektrum-von-arts-by-aleksandra/.

My intentions in painting are:

  • Nude, mainly female, fetish and femininity
  • Instruments and Music
  • Action Painting, Abstract Art

To these intentions I have written detailed articles in my Blog, https://arts-by-aleksandra.de/blog/. Now and then, inspired by my environment, I also paint other figurative motifs such as animal.

I mainly use the following techniques:

  • Acrylic on canvas, also with mixed media and various material collages
  • Charcoal on paper
  • Aquarelle

Since I also experiment a lot with various materials and objects, I also create various sculptures or installation art.

Besides my blog, I have established a channel on YouTube, https://www.youtube.com/channel/UCSpjQhDpYPO_Pi-oQkX5NAA . In which I go into and explain the procedure for the development and creation of my exhibits in various series publications.

Acquisition of my exhibits:

My exhibits can be viewed and bought in my studio at any time. If you are interested, you can book a viewing at any time writing me an e-mail av@arts-by-aleksandra.de .

Views of all exhibits for sale can be found on my homepage https://arts-by-aleksandra.de/bildergalerie-gemaelde/ . Exposés with all the relevant data on the exhibits and their prices can be also found there.

For those interested who live further away for a viewing, the ideal opportunity to browse my gallery. Cause up to a certain size, I can send almost all exhibits additionally with shipping costs.

All exhibits are offered without framing or glazing and hanging systems.

 

 



glitzerkatze / glittercat

Liebe Künstlerkollegen und Künstlerkolleginnen,

da ich mich und meine Kunst das erste Mal in der KURVE präsentiere,  möchte ich mich kurz vorstellen, Ich bin die Glitzerkatze, Social Media Künstlerin aus St. Pölten NÖ. Ich male vorwiegend Acryl auf Leinen, arbeite verschiedenste Materialien, LEDs, Bluetooth Lautsprecher und auch etwas Glitzer in meine Bilderkunst ein, die erotisch, pornographisch, landschaftlich teilweise in kindlich naiver Maltechnik gestaltet ist. Eigentlich lasse ich nichts unversucht, meiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Von 14.6.2021 bis 28.8.2021 kann man einige meiner Kunstwerke in der GV Center Galerie St. Pölten besichtigen und gerne auch auf meiner Homepage https://glitzerkatze.jimdosite.com   Wenn ihr Fragen, Ideen oder Vorschläge für gemeinsame Projekte habt, aber auch sich auszutauschen und um sich kennen zu lernen, würde ich mich freuen wenn ihr mir schreibt, und bitte achtet weiterhin gut auf eure Gesundheit. Auf zahlreiche Antworten freut sich eure Glitzerkatze.

 

Ich möchte meine Kunst auch den LANDESTHEATERN im Bereich BÜHNENBILD, REQUISITE sowie KABARETTI für Ihre Aufführungen und auch MUSIK BANDS, die  außergewöhnliche Hintergrundbilder, (Größe und Machart können nach Vereinbarung variieren) brauchen, kann ich gerne eine Zusammenarbeit anbieten, indem ich für sie Bilder themengerecht gestalten. Um Anfragen wird gebeten.

Dear colleagues in art,

as I am present my art for the first time in the KURVE I would like to introduce myself briefly, I am glitter cat, social media artist from St. Pölten Austia. I mainly paint acrylic on linen, i.e. I work on various materials, LEDs and also some glitter in my pictorial art.

From the 14th of July2021 to the 28th od August 2021 you can see some of my artworks in the GV Center Galerie St. Pölten and on my homepage  https://glitzerkatze.jimdosite.com . If you have a question, ideas or suggestions for joint projects, but also exchangd ideas and get to know each other, I would be happy if you write to me, and please continue to pay close attention to your health. Your glitter cat is looking forward to numerous answers.

 

I would also like my art to be part of  theatres in the field of STAGE SETTING, PROPMAN as well as CARBARET for your performances and also MUSIC BANDS, which need exceptional wallpapers, (size and design can vary by appointment) can offer and/or design appropriate to the subject. Inquiries are requested.



Matthias Wunsch – Carmen wirft die Kassienblüte

Die berühmte Oper „Carmen“ von Georges Bizet als Gemälde
(70x100 cm, Tempera auf Karton, 2018)

1. Die dargestellte Szene aus dem 1. Akt
Die schöne Zigeunerin Carmen, die in der Königlichen Tabakfabrik in Sevilla arbeitet, spricht in der Pause  in frech-verführerischer Weise den wachhabenden Dragonerbrigadier Don José an und wirft ihm eine gelbe Kassienblüte zu.
2. Das Gemälde
Carmen ist in der Bildmitte im Vordergrund links und Don José rechts dargestellt. Carmen trägt eine weiße schulterfreie Bluse, ein schwarzes Mieder und im Haar neben einer roten Blüte eine schwarze Mantilla (spanischer Spitzenschleier). Carmens tänzerische Pose, bei der ihr roter Flamencorock hochfliegt, steht für die zahlreichen Tänze in der Oper wie „Habanera“ oder „Seguidilla“. Außerdem weist sie dies als Verführerin aus, die Don José einen intimen Einblick auf ihre Beine gewährt.  Die Kassienblüte fliegt gerade auf Don José zu, der in der gelb-blauen Uniform der Dragoner von Almansa auf einem Stuhl sitzt. Mit erschrockenem Gesichtsausdruck lässt er die Messingkette fallen, die er gerade herstellt.
Die drei jungen Männer  links im Mittelgrund stehen für Carmens zahlreiche Bewunderer und tragen die Kleidung der zeitgenössischen majo-Subkultur . Auf der rechten Seite schwatzt  Don Josés Vorgesetzter, der Leutnant Zuniga mit drei Zigarrenarbeiterinnen.
Im Hintergrund rechts erhebt sich die barocke Fassade der Königlichen Tabakfabrik von Sevilla. Auf der linken Seite liegt die Kathedrale von Sevilla hinter den Gärten des Alcazar.
3. Vita Matthias Wunsch
Süddeutscher Maler, 1975 geboren. Marinemalerei, Landschafts-und Städtebilder sowie Operndarstellungen. Zusammenarbeit mit Opernsängerinnen,  so mit der slowakischen Koloratursopranistin Gabriella Pittnerova oder der Schweizer Sopranistin Maja Fluri in ihrem kunstübergreifenden Salon „Maja & Friends“.
Ausstellungen (Auswahl):
2013-2017: 9x Kunstsalon Maja & Friends (u.a. in Berlin, Wien, Musikfestival „Kultursommer Kittsee“im Burgenland/Österreich, Süddeutschland)
2014: 14-tägige Ausstellungstournee mit dem Segelschulschiff SEDOV (Russland) auf der Route Rostock-Rügen-Gdynia-Rostock
2015: Museumsschiff RICKMER RICKMERS, Hamburg
2015, 2018, 2019: Großseglerfestival „Hanse Sail Rostock“
2018-2020: Kunstmessen „Art Salzburg“, 23.
Art Innsbruck“, „Neue Art Dresden“
Homepage: https://matthiaswunsch.weebly.com/
Opernbilder: https://matthiaswunsch.weebly.com/opernbilder.htm

Matthias Wunsch’s painting „Carmen throws the cassia flower“ (70x100cm, tempera on cardboard, 2018) illustrates a scene from Act 1 of the opera “Carmen” by Georges Bizet.

 

1. The depicted scene
The beautiful gypsy Carmen works in the Royal Tobacco Factory in Seville during the day. During the break she speaks cheekily and seductively to the dragoon brigadier Don José on watch and throws him a yellow cassia flower.
2. The painting
Carmen (left)and Don José (right)are in the foreground. Carmen wears a white blouse, a black bodice and a black mantilla(Spanish lace veil) and a red flower in her hair. Carmen's dancing pose, in which her red flamenco skirt soars, stands for the numerous dances incorporated into the opera and that she is a seductress who shows her legs intimately to Don José. The cassia flower flies towards Don José sitting on a chair in the uniform of the Dragoons of Almansa. Overwhelmed and frightened by Carmen's appearance, he drops the brass chain he is making.
The three young men on the left in the middle ground represent Carmen's numerous admirers. They wear the typical clothing of the majo subculture. On the right, Don José's superior, Lieutenant Zuniga, is chatting with three cigar workers.
In the background on the right is the Royal Tobacco Factory, on the left is the Seville Cathedral behind  the Alcazar gardens.
3. About Matthias Wunsch
A German painter, born in 1975. Marine paintings, landscapes,  illustrations of operas.
Has worked together with opera singers like the Slowak coloratura soprano Gabriella Pittnerova or the Swiss soprano Maja Fluri in her Salon of Arts “Maja & Friends”.
Exhibitions (selection)
2013-2017: Salon of Arts „Maja & Friends“ (Berlin, Vienna, the music festival „Kultursommer Kittsee“/Austria and Southern Germany)
2014: Exhibition tour on the Russian sail training ship SEDOV on the route Rostock-Rügen- Gdynia- Rostock
2015: Museum ship RICKMER RICKMERS, Hamburg
2015, 2018, 2019: Tall ship festival „Hanse Sail Rostock“
2018 -2020: Art fairs „Art Salzburg“,„23. Art Innsbruck“,„Neue Art Dresden“

Homepage: https://matthiaswunsch.weebly.com/
Pictures of Operas

https://matthiaswunsch.weebly.com/opernbilder.html



SUPALU - STOP THE RAIN

Eyo! Ich bin ein LGTBQIA+ Lowbrow Dieselpunk Artist aus Wien, Österreich. Mein Name ist Vik Unterrader oder online auch supaluilu. Auf der Spengergasse habe ich Medienproduktion Animation gelernt und diese mit Matura und Diplom abgeschlossen. Meine Kunst kann man als Lowbrow, Dieselpunk, Comicart und oder Illustration bezeichnen und hauptsächlich benutze ich das digitale Medium/arbeite ich am PC.

Seit fast mehr als 11 Jahren arbeite ich an meinem so zu sagen Magnus Opus der Webcomicserie „Stop the Rain“. Diese hat mir durch sehr schwere Zeiten geholfen. Sagen wir, dies hat mich am Leben erhalten.

„Stop the Rain“ beinhaltet Elemente von moderner Fantasy, schwarzen Humor, dystopische Fiktion, Dieselpunk retrofuturismus und Horrorelemente. Außerdem liegt ein großer Schwerpunkt auf den Themen von Chaos und Ordnung, Rebellion, Totalitarismus und Zugehörigkeit.

Meine Werke drehen sich fast nur um diesen Comic und die Charaktere, welche sich in diesem/meinem Universum befinden.

Die Webcomicserie findet man auf der von mir selbst erstellten Website -> www.stoptherain.site

Mein Portfolio -> www.supaluilu.com

Instagram, Patreon, Facebook und usw. -> supaluilu

 

Twitter -> supaluilusHQ

Eyo! I am a LGBTQIA+ lowbrow dieselpunk artist, based in Vienna, Austria. My name is Vik Unterrader or online as supaluilu.

In 2016 I finished my diploma in media production animation at HTL Spengergasse.

You could describe my art as lowbrow, dieselpunk, comicart and or illustration and most of the time I use the digital medium/ my pc.

For now 11+ years I am working on my webcomic series „Stop the Rain“. This had helped me through some really hard times and kept me alive.

Stop the Rain is an ongoing webcomic series which contains elements of contemporary fantasy, dark comedy, dystopian fiction, dieselpunk retrofuturism and horror elments. Furthermore, the series explores themes of chaos vs order, rebellion, totalitarianism, and belonging.

Most of my works are based on my webcomic series or it’s universe.

My webcomic can be found on my own built website -> www.stoptherain.site

My portfolio is over here -> www.supaluilu.com

Instagram, Patreon, Facebook etc. -> supaluilu

 

Twitter -> supaluilusHQ



"Arbeit und Leistung"

"Arbeit und Leistung" ist die dritte Ausstellung in der Serie "Kunst als politisches Statement", kuratiert von Hubert Thurnhofer.

Diesmal haben 20 KünstlerInnen daran teilgenommen. Die Werke der Ausstellung sowie die Kommentare der Künstlerinnen sind auf kunstsammler.at abrufbar und in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift VERNISSAGE (353), die soeben erschienen ist.

Hier der Link zu den Arbeiten der KünstlerInnen Ausstellungen / 2021 ARBEIT & LEISTUNG | Meine Piwigo-Fotogalerie (kunstsammler.at)

Das sagen die KünstlerInnen zu ihren Bildern zu obigem Thema ARBEIT & LEISTUNG - das sagen die KünstlerInnen (kunstsammler.at)

Der Essay von Hubert Thurnhofer zum Thema "Arbeit und Leistung", der die KünstlerInnen animiert hat zu ihren Bildern und Statements Paradigmenwechsel: Arbeit und Leistung (thurnhofer.cc)

Vorschau auf den Artikel in der Zeitschrift Vernissage 353 Ausstellung: Arbeit und Leistung von Hubert Thurnhofer - issuu 

Kommentare: 1
  • #1

    Karin Unterrader (Sonntag, 04 Juli 2021 10:47)

    Sehr gut beschrieben!
    Wünsche dir viele Einträge
    und Interessierte !